CHOOSE your LANGUAGE

Montag, 24. Februar 2020

ColorFoto 3/2020: Roh-Material für Fotografen

Fotopraxis RAW, ColorFoto 3/2020 – Fotos, Text und Konzept: Maximilian Weinzierl


Mit Ausgabe 3/2020 beginnen wir im ColorFoto Magazin mit einer neuen Praxisserie zum Thema RAW-Format. Viele Kameras können die Fotos in unterschiedlichen Formaten abspeichern, aber für den ambitionierten Fotografen ist das RAW-Format die erste Wahl. In dieser Praxisserie erkläre ich die Besonderheiten des RAW-Formats und zeige Möglichkeiten auf, wie ihr aus einer RAW-Datei das Optimum für euer Bild herausholen könnt. An konkreten Beispielen führe ich sehr praxisnah vor Augen (ohne viel theoretisches Geplänkel) wie man RAW-Dateien verarbeitet und was es letztlich bringt: bessere Fotos. Bleibt dabei und seid am Ende der Serie perfekte RAW-Verarbeiter.


Fotopraxis RAW, ColorFoto 3/2020 – Fotos, Text und Konzept: Maximilian Weinzierl

Fotopraxis RAW, ColorFoto 3/2020 – Fotos, Text und Konzept: Maximilian Weinzierl


















Samstag, 22. Februar 2020

Steig dem Auto aufs Dach – das Schalenzelt für Outdoor-Fotografen

Im AIRTOP von Autohome auf der f.re.e 2020 – Foto © Maximilian Weinzierl


Gestern auf der f.re.e – der Reise- und Freizeitmesse vom 19. - 23. Februar 2020 auf dem Gelände der Messe München. Allerhand Themenbereiche, die auch für Fotografen interessant sind, besonders für Natur- und Landschaftsfotografen. Mich hat vor alllem das neue 360° AIRTOP von Autohome begeistert, das Schalenzelt das auf den Dachständer des Autos montiert wird (ähnlich einer Skibox). Per Gasfedersystem springt die Dachschale aus Fiberglas sekundenschnell auseinander, quasi wie von selbst und ist sofort bereit zur Nutzung. Die straff gespannten Seitenwände des Zelts bietet einen Panorama-Rundumblick und eignen sich durch die dunklen aber doch transparenten Stoffwände (von aussen blickdicht) ideal als Tarnzelt für die Abenteurer unter uns. High-Tech Fliegengitter gegen die Mücken z.B. in Fluss- und Seenlandschaften sind ebenfalls vorhanden. 

Die Vorteile für Outdoor-Fotografen liegen auf der Hand: In abgelegenen Landschaften kann man damit bequem bei Sonnenaufgang vor Ort sein. Wildtierbeobachter und Birders können nachts die Foto-Location anfahren und auf das fotogene morgendliche Erwachen der Tiermotive warten. In jedem Fall mit mehr Komfort als in einem aufzustellenden Tarnzelt. Ich fotografiere bisher in freier Natur auch aus dem Auto als Tarnzelt, muss mich dabei aber immer mit dem 5 kg schweren 600er Tele zum Autofenster hin verdrehen, was nach ein paar Stunden "Feldhasen bei der Balz"-Beobachtung doch eine gewisse Verspannung im Schulter- und Nackenbereich nach sich zieht. Ja das Alter! In so einem Airtop – in 3 Größen lieferbar –  kann der Fotograf wohl bequemer auf die Motive lauern und es ist genügend Raum für Fotograf und Equipment, vielleicht auch für zwei Fotografen, falls man sich gut versteht 😅  Haben wollen !!!!!!



Im AIRTOP von Autohome auf der f.re.e 2020 – Foto © Maximilian Weinzierl








Mittwoch, 19. Februar 2020

Müll, Abfall, Triviales oder KUNST ?

Fotoakademie Objet trouvé, ColorFoto 3/2020 –  Fotos, Text und Konzept: Maximilian Weinzierl


Was man am Sarchinger Weiher, einem Naherholungsgebiet bei Regensburg nicht so alles findet; hier Strandgut aus dem Überschwemmungsbereich des Badesees. Die Komposition habe ich genau so am Ufer vorgefunden und für das Bild lediglich Ausschnitt und Perspektive bestimmt. Ein Symbolbild mit hoher Emotionalität. Etwas unheimlich gar, wozu sicherlich der grünlich verfärbte leichenblaße Kopf der Puppe beiträgt. Objet trouvé (franz. für „gefundener Gegenstand“) ist das Thema meiner Fotoakademie im ColorFoto Magazin Ausgabe 3/2020: Motive wie vorgefunden fotografieren und damit das Beiläufige zum Kunstwerk erheben. Auf jeden Fall erzählen die Bilder Geschichten. Tipp: Zieht doch mal mit der Kamera los und haltet Ausschau nach genau solchen Motiven.











Donnerstag, 13. Februar 2020

I met Jane Goodall

Jane Goodall auf der BIOFACH 2020 – Foto © Maximilian Weinzierl


Schon während meines Psychologiestudiums war ich fasziniert von Jane Goodall (link Wikipedia), der britischen Verhaltensforscherin die u.a. beschrieb wie Schimpansen Werkzeuge benutzen und wie sie zusammen auf die Jagd gehen, was eine gewisse soziale Kompetenz und Koordinierung voraussetzt. 


Jane Goodall auf der BIOFACH 2020 – Foto © Maximilian Weinzierl


Gestern auf der BIOFACH2020 VIVANESS2020 in Nürnberg hatte ich die Gelegenheit Dr. Jane Goodall, Dame Commander of the Order of the British Empire (DBE), Primatenforscherin, Umweltaktivistin und UN-Friedensbotschafterin persönlich zu erleben. Auf der Pressekonferrenz wo sie eine kurze Begrüßungsrede hielt und später bei der offiziellen Eröffnung der BIOFACH2020 VIVANESS 2020 wo sie eine eindringliche Rede hielt mit dem Tenor: Umweltschutz ist letztlich Menschenschutz. Ihre Rede begann sie mit einen Schimpansenruf.



Jane Goodall auf der BIOFACH 2020 – Foto © Maximilian Weinzierl



Jane Goodall auf der BIOFACH 2020 – Foto © Maximilian Weinzierl

 
Jane Goodall auf der BIOFACH 2020 – Foto © Maximilian Weinzierl


Jane Goodall auf der BIOFACH 2020 – Foto © Maximilian Weinzierl



Jane Goodall ist eine charismatische Persönlichkeit, die trotz ihres fortgeschrittenen Alters vehement auftritt und in freier Rede ihr Plädoyer für den Schutz der Natur und der Umwelt vorträgt. Eine absolut beeindruckende Veranstaltung.

 
Jane Goodall auf der BIOFACH 2020 – Foto © Maximilian Weinzierl



Anmerkung für Fotografen, diese Porträts waren eine Herausforderung: Zum einen wurden die Pressefotografen anfangs gebeten mit Rücksicht auf Jane Goodalls Augen kein Blitzlicht zu verwenden, zum andern senkt Jane Goodall während des Auftritts oft für längere Zeit ihre Augenlider. Das vorherrschende Mischlicht aus Halogenscheinwerfern und Beamerprojektion ist eine Herausforderung für den Weißabgleich. 







Samstag, 8. Februar 2020

Halt mal das Objektiv ins Wasser

"Unterwasser-Fotografie" mit dem Laowa 24mm f/14 Probe Spezialobjektiv – Foto © Maximilian Weinzierl



Samstag ist Experimentiertag. Da habe ich Zeit, die nötige Ruhe und Muße. Heute habe ich mal erste Experimente unternommen, unseren Kampffisch Sir Henry V. direkt unter Wasser zu porträtieren. Also ohne störende Glasscheibe zwischen Objektiv und Fisch. Mit dem Stab-Weitwinkel-Makro-Objektiv Laowa 24mm f/14 Probe an der Nikon D850. Das Spezialobjektiv ist vorne bis zum Leuchtenanschluß wasserdicht. Um die Vorderlinse sind LEDs ringförmig angeordnet zur Ausleuchtung, auch unter Wasser, – OK, an der Dramaturgie meiner Beleuchtung kann man noch arbeiten, aber es ist ja nur der erste Test 😃


"Unterwasser-Fotografie" mit dem Laowa 24mm f/14 Probe Spezialobjektiv – Foto © Maximilian Weinzierl



Aber ich bin begeistert, dass es grundsätzlich funktioniert. Ich war unserem Betta Splendens noch niemals so unmittelbar nahe, und er scheint sich auch dafür zu interessieren. Der Aufbau ist "just quick & dirty" mit dem Smartphone abgefilmt, am Schluß des Kurzvideos sind drei Originalszenen angefügt. Ich bleib dran! Das kurze Making of steht auf YouTube, hier klicken oder unten ins Bild klicken. 

















Mittwoch, 29. Januar 2020

Studiolicht für die Walhalla

Giebelfeld der Walhalla bei Donaustauf, im besten Licht – Foto © Maximilian Weinzierl


Fototipp: Die Walhalla ist nie besser zu fotografieren als zu dieser Jahreszeit. Die Sonne steht ziemlich tief und frontal, und wenn dann noch ein Dunstschleier dazukommt, wie hier, dann gibt das ein wunderbares Licht, fast wie im Studio. Weich und doch prägnant, nicht zu weich und kraftlos wie bei einem vollends wolkenbedeckten Himmel, ohne die tiefen zulaufenden Schlagschatten bei direkter Sonne und ohne die ausfressenden Lichter. Und die Farbtemperatur ist rötlich warm. Dieses Licht ist geradezu ideal für die Beleuchtung der Marmorfiguren im Giebelfeld an der Frontseite. Es umschmeichelt die Figuren und betont deren Plastizität. Der Marmor wird förmlich spürbar. Das Foto wurde mit der Nikon D850 und dem AF-S Nikkor 80-400 @ 400 mm aufgenommen, ISO 100, Blende 5.6, Zeit 1/250 sec, aus der Hand. Sonnenstand: vor 3 Tagen, nachmittags gegen 16:15 Uhr. RAW-Datei im Photoshop RAW-Konverter entwickelt, leicht gefiltert.   









 

Freitag, 24. Januar 2020

Wintersonne – Fotolicht

Donaustauf vom Donaudamm aus gesehen – Foto © Maximilian Weinzierl


Light is magic!  Die Natur hält Winterschlaf, aber wenn zur Zeit an klaren Tagen die Sonne tief am Horizont steht und das rötlich warme Licht die Landschaft seitlich streift, ergeben sich wunderbare, fast magische Ansichten. Für den Landschaftsfotografen gibts auch im schneelosen Winter lohnende Motive,  – oder gerade dann, weil diese Wintermotive nicht so abgedroschen sind. Zu finden sind sie in der direkten heimischen Umgebung, so wie diese Lichtstimmungen, die alle rund um Regensburg in diesen Tagen entstanden sind. Mein Tipp fürs Wochenende: warm anziehen und nix wie raus zum Fotografieren!



Walhalla, Spiegelung in der Donau – Foto © Maximilian Weinzierl


In aller Früh beim Waldlauf, Hohengebrachinger Wald, Trimm-Dich-Pfad – Foto © Maximilian Weinzierl


Feldweg, südlicher Stadtrand von Regensburg (Oberisling) – Foto © Maximilian Weinzierl


Getreidefelder bei Matting, Gemeinde Pentling – Foto © Maximilian Weinzierl


Eindrucksvoller Sonnenuntergang bei Sarching – Foto © Maximilian Weinzierl




Ich wünsche Euch ein schönes fotoproduktives Wochenende !