Freitag, 21. April 2017

Gute Vorsätze zum Frühstück


Zeiss ExoLens Objektivvorsätze fürs iPhone – Foto © Maximilian Weinzierl

Frisch eingetroffen und auf dem Frühstückstisch gelandet, die zwei ExoLens® PRO Objektivvorsätze fürs iPhone die mich besonders interessieren: das Weitwinkel und das Makroobjektiv, nebst ExoLens Edge Halterung. Die Marke Zeiss steht für hochwertige Objektive und ich bin mal gespannt, wie sich die Vorsätze in punkto Bildqualität schlagen. Verarbeitung und Haptik sind schon mal großartig. Die Linse sitzt! 


Zeiss ExoLens Objektivvorsätze fürs iPhone, links Makro, rechts Weitwinkel – Foto © Maximilian Weinzierl

Das Makroobjektiv ist ein Zeiss Vario-Proxar mit einer Brennweite (äquiv.) von 40 bis 80 mm, es ist das erste und einzige Smartphone-Makroobjektiv mit variabler Brennweiteneinstellung. Es verändert sich dabei aber nicht der Bildwinkel, sondern die Fokussierung, was die Steuerung der Schärfeposition ermöglicht. Abbildungsmaßstab etwa 1:6 (nah) bis 1:18 (fern). Der anklickbare Diffusorvorsatz kann als Abstandhalter angesetzt werden für Objektannäherung im Millimeterbereich (Ameisen).


Zeiss ExoLens Makro-Objektivvorsatz fürs iPhone, Edge Halterung – Foto © Maximilian Weinzierl

Das Weitwinkel ist ein Zeiss Mutar 0.6x (18 mm äquiv.) Es ist schwrer als das Makroobjektiv, ein richtiger Glasbrocken. Preislich sind die Zeiss Objektivvorsätze jetzt nicht gerade ein Schnäppchen, – was wir aber auch nicht erwartet haben. Das Makro wie das Weitwinkel kosten im Zeiss online-store je 179,95 Euro. Dazu kommt noch die Halterung, die gezeigte ExoLens Edge kostet 59,95 Euro. Bisher nur iPhone kompatibel. Es wird sich zeigen, ob die Bildqualität hält, was Name und Konzept versprechen. Liebe Blog-Leser, verwendet jemand von Euch eine iPhone-ExoLens-Kombination, wie sind Eure Erfahrungen? Ist schon mal so ein Objektiv vom Handy abgefallen? Ja, das Handy mutiert zur ernstzunehmenden Kamera 😋








Donnerstag, 20. April 2017

G Master Zoom 100 - 400

Das neue Sony G Master Zoomobjektiv 100 - 400 mm.
Foto "Objektiv" © Sony. Foto "Giraffen“ © Maximilian Weinzierl. Montage: Maximilian Weinzierl 


Zeitgleich mit der Sony Alpha 9 (hier) wurde gestern ein neues Spitzenobjektiv aus der Sony G Master Serie vorgestellt. Das Tele-Zoomobjektiv mit der Brennweite von 100 - 400 mm ist ein Vollformat-Objektiv. Es ist die bisher größte Brennweite mit E-Mount-Anschluß. Die Sony Alpha 9 wird damit safari-tauglich. 

Die Fakten:
  • Super-Tele-Zoomobjektiv FE 100–400 mm
  • Anfangs-Blende 4,5–5,6
  • schneller doppelter linearer AF-Motor
  • Gewicht 1.4 Kg
  • 22 Elemente in 16 Gruppen, darunter ein Super-ED- und zwei ED-Glaselemente.
  • gegen Staub und Feuchtigkeit abgedichtet
  • Sony Nanobeschichtung gegen Reflexe
  • vorderes Objektivelement mit Fluorbeschichtung
  • abnehmbare Stativhalterung
  • Einstellring für die Zoom-Geschwindigkeit
  • Fokushaltetaste für Modus, Bereich oder Eye-AF-Funktion
  • Fokusbereich ab 0,98 m
  • 9 Blendenlamellen
  • telekonverterkompatibel SEL14TC und SEL20TC
  • Preis UVP 2.900 Euro





Mittwoch, 19. April 2017

Alpha 9 ist da – WOW !


Überflieger? die neue Sony Alpha 9, für Profis!
Foto "Kamera" © Sony. Foto "Serengeti-Flugaufnahme" © Maximilian Weinzierl
  

Sony tritt an, den professionellen Kameramarkt zu revolutionieren. In der Tat, es hört sich extrem gut an. Sony läßt verlautbaren: (zitat) "Sie (Anm.: die Alpha 9) ist die technologisch fortschrittlichste und innovativste Digitalkamera, die Sony jemals entwickelt hat. Die neue Alpha 9 bietet eine herausragende Bildqualität – besser als bei jeder anderen Kamera: egal ob spiegellose Kameras, Spiegelreflexkameras oder andere." (zitat ende). Das ist eine Ansage! Ich hoffe sehr, das Wunderding bald in Händen zu halten. Vielleicht die Begleitung auf meiner nächsten Safari. Die Ausstattungsdetails im einzelnen: 

  • Mehrschichten Vollformat CMOS Sensor 24,2 MP
  • Seriengeschwindigkeit bis zu 20 B/s 
  • bis zu 241 RAW Bilder am Stück
  • 5-Achsen Bildstabilisator in der Kamera
  • kürzeste Verschlußzeit 1/32.000 sec.
  • 693 AF-Messpunkte
  • hochauflösender Quad-VGA OLED Tru-Finder mit der höchsten Auflösung, die jemals in eine Alpha Kamera integriert wurde: 3.686.000 Pixel 
  • ISO-Bereich von 100–51.200, auf 50–204.800 erweiterbar
  • unkomprimiertes 14-Bit-RAW-Format
  • Fokussierungssystem deckt ca. 93 % der Bildfläche ab
  • BIONZ X processing engine für bis zu 20 mal schnellere Datenverarbeitung als bei den bisherigen Sony Vollformatkameras.
  • Ethernet-Buchse (kabelgebundener LAN-Anschluss)
  • auf der Rückseite: ein Mehrfachauswahl-Joystick
  • zwei SD-Kartensteckplätze
  • längere Akkulaufzeit, doppelte Akkulebensdauer 
  • 4K-Video über die gesamte Breite des Vollformat-Bildsensors
  • Full HD-Video mit 120 Bildern pro Sekunde
  • Preis: 5.300 Euro

Der neue Kopf: Nitrotech N8

Der neue Manfrotto Nitrotech N8 Fluid-Videokopf.
Foto rechts © Manfrotto. Foto links © Maximilian Weinzierl, Montage Maximilian Weinzierl.


Manfrotto stellt mit dem Nitrotech N8 einen neuen Fluid-Videokopf mit Counterbalance-Technologie vor, ein Stativkopf der einen stufenlosen Gewichtsausgleich zuläßt. Die Kamera, – egal ob 8-kg-Profi-Videokamera oder 500-gr-Systemfotokamera – läßt sich damit exakt neigen und bleibt dann in der gewünschten Position frei stehen. Die Friktion (Härtegrad) kann für beide Achsen (Schwenken und Neigen) getrennt eingestellt werden. Das verspricht weniger Verwackeln und Verreißer bei den Videoschwenks respektive harmonische Kamerabewegungen. Ich werde den neuen hightech Fluidkopf bald mal in der "harten" Praxis testen und hoffe, meine Naturfilme profitieren davon.

  • Gewicht: 2,2 kg
  • Gewichtsausgleich 0 bis 8 kg
  • ab sofort im Handel verfügbar
  • UVP 499 Euro


Sonntag, 16. April 2017

"Unser" Papst wird 90

Papst Benedikt XVI. in Regensburg, September 2006 – Foto © Maximilian Weinzierl


"Unser" Papst em. Benedikt XVI. wird heute 90 Jahre alt. Der runde Geburtstag des emeritierten Papstes fällt damit genau auf den Ostersonntag, dem bedeutendsten Feiertag der Christen. Zum Jubiläum habe ich ein paar Erinnerungsbilder an den Papstbesuch in Regensburg im September 2006 herausgesucht. Der Papstbesuch war schon ein sehr großes kulturelles Ereignis für Regensburg, und ich durfte damals als akkreditierter Journalist im Pressepulk mit dabei sein. Alles Gute Papst em. Benedikt XVI.


Papst Benedikt XVI. in Regensburg, September 2006 – Foto © Maximilian Weinzierl

Papst Benedikt XVI. in Regensburg, September 2006 – Foto © Maximilian Weinzierl

Papst Benedikt XVI. in Regensburg, September 2006 – Foto © Maximilian Weinzierl

Papst Benedikt XVI. in Regensburg, September 2006 – Foto © Maximilian Weinzierl

Papst Benedikt XVI. in Regensburg, September 2006 – Foto © Maximilian Weinzierl






Mittwoch, 12. April 2017

Frühling ist´s in ColorFoto


ColorFoto 5/2017, Bilder im Frühling. Fotos, Text und Konzept: Maximilian Weinzierl
   

Wer kennt schon die Kürbisspinne, die im Gebüsch am heimischen Waldrand lebt? ColorFoto 5/2017 ist da! Ich habe in meinem Praxis-Artikel ein paar Bilder, Geschichten und Fototipps zusammengestellt. Alles neu macht der Mai – also dann laßt Euch inspirieren und genießt den Fotofrühling … ColorFoto Ausgabe 5/2017 liegt ab sofort am Kiosk bereit. 




MerkenMerkenMerkenMerkenMerkenMerken

Dienstag, 11. April 2017

In der Einfachheit liegt die Würze, oder so ...

Anklicken zum Vergrößern – Coeur Fondant au Chocolat – Food-Foto © Maximilian Weinzierl

Ich koche gerne, – und ich spiele gerne mit Licht beim Fotografieren. Hier beim Dessert, ein Coeur Fondant au Chocolat, Schokotörtchen mit flüssigem warmen Schokokern, Zimt, Kakao, Puderzucker, Schokoborken und Sahne. Das Licht ist auch eine Spezialität. Eine einzige Leuchte

Sonntag, 9. April 2017

Spucke auf dem Zitronen-Thymian

Zitronen-Thymian im Topf – Foto © Maximilian Weinzierl

Da kaufe ich im Gartencenter einen Zitronen-Thymian im Topf. Upps, was sehe ich da zuhause? Ekeliges? Ich denke erst, da hat jemand seine gute Erziehung vergessen und in den Thymian gespuckt. Bei genauer Betrachtung stellt sich jedoch heraus, dass das vermeintliche Sputum bewohnt ist. Keine Ahnung, um welches Tier (Insekt?) es sich da handelt, es ist aber fleißig bei der Sache. Es repariert die Hülle seiner