CHOOSE your LANGUAGE

Montag, 29. März 2021

Mit 300 mm in die Hölle

Magische Lichtimmung im Naturschutzgebiet Hölle bei Brennberg (Landkreis Regensburg)
Foto © Maximilian Weinzierl  


 

Normalerweise ist hier ein Weitwinkel-Objektiv angesagt, damit alles aufs Bild passt. Einzel-Foto-Coaching im Höllbachtal: die Herausforderung dieser Veranstaltung war es, trotz der vermeintlichen Beschränkung durch die Tele-Festbrennweite den fotografischen Blick zu schärfen. Ausschnitte finden, Farben und Formen, Muster und Harmonien, – eine Bildgestaltungs-Übung par excellence.

Fotografiert wurde ausschließlich mit dem AF-S Nikkor 2.8/300 an der Nikon D850, mit Stativ und Fernauslöser um in düsterer Umgebung die längeren Belichtungszeiten nicht zu verwackeln. Die hohe Zeit der Moose und Flechten, beeindruckend besonders beim einfallenden Licht der noch tiefstehenden Frühlingsonne 😍 Höllische Lichtstimmungen, hier meine kleine Präsentation von Bildern, die bei diesem Termin entstanden sind: light is magic 👍











Freitag, 26. März 2021

Walhalla mit Farbsaum. RAW-Praxis, ColorFoto 4/2021

Fotopraxis RAW, ColorFoto 4/2021 – Fotos, Text und Konzept: Maximilian Weinzierl

 

Chromatische Aberration: Dieser Abbildungsfehler optischer Linsen zeigt sich in Form farbiger Ränder an kontrastreichen Kanten des Motivs, besonders mit lichtstarken Objektiven bei Offenblende. Im RAW-Konverter lassen sich die Farbsäume aber schnell entfernen. Ich zeige in meiner RAW-Praxis-Serie wie Ihr aus einer RAW-Datei das Optimum für Euer Bild herausholen könnt. ColorFoto Ausgabe 4/2021 am Kiosk.

... und ! Dieser ColorFoto Ausgabe liegt die Jahres-CD bei, mit allen Artikeln aus 2020 als pdf-Datei, freilich auch mit allen meinen Beiträgen.

 






 



 

 

 

 

 

 

Freitag, 19. März 2021

Spinne im Kreuz

Spinne im Kreuz. Mein Projekt #TheklaBürospinne – Foto © Maximilian Weinzierl

 

#TheklaBürospinne  Thekla mein Dauer-Makro-Projekt im Lockdown: Die Gartenkreuzspinne die unter meinem Schreibtisch den Winter verbringt. Sie heißt deshalb Kreuz-Spinne, weil das Fotografieren derselben mächtig ins Kreuz geht 😅.  

Aber alle körperlichen Anstrengungen (ein bisschen Fitness in dieser Zeit ist ok) sind sofort vergessen, wenn sie dann vor meiner Kamera agiert. Es wäre zu überlegen, ob man den Schreibtisch insgesamt höher baut, also auf einen anderen Tisch stellt; dann wär zwar das Fotografieren angenehmer, aber wenn sie den Umbau übel nimmt, wechselt sie vielleicht ihren Standort. Sie zeigt sich ansonsten völlig unbeeindruckt von meiner Anwesenheit, ich kann Aufbauten machen und beliebig Licht anordnen, – solange nur keiner ihrer Signalfäden berührt wird. 

Wenn sich eine Fliege im Netz verfängt läuft ein angeborenes Verhaltensrepertoire ab, immer auf die gleiche Weise, immer gleich erfolgreich. Für den Biologen, den Verhaltensforscher und den Fotografen in mir ein absoluter Glücksfall. Ich lerne damit  Kreuzspinnen immer besser kennen. Die Verhaltensweisen der Araneus diadematus lassen sich voraussehen und planen, was den Makrofotos und -videos freilich zu Gute kommt. Im Prinzip lassen sich die Fotosessions mit Kreuz-Spinne tagtäglich wiederholen und ich kann damit meine Bilder und Videos peu à peu verbessern. 

 

Lichtführung wie im Studio. Mein Projekt #TheklaBürospinne – Foto © Maximilian Weinzierl


Mit dem 5x Lupenobjektiv läßt sich die Kreuzspinne bis ins kleinste Detail studieren und dokumentieren. Makro-Stacking am Lebendobjekt ist beliebig möglich da unterm Schreibtisch, anderes als draussen im Freien, kein Lüftchen das Netz bewegt. Und dabei lebt sie hier quasi wie in der freien Wildbahn, sie ist in keiner Weise daran gehindert sich weg zu bewegen, siehe auch diese Blogeinträge klicken. 

Ein faszinierendes Geschöpf das ich somit in all seinen Facetten erforschen darf, – und das zu jeder Zeit, ohne größeren Aufwand (ich muss nicht erst aufs Feld hinausfahren). Ich werd' noch zum Kreuz-Spinnen-Spezialisten, Kreuz-Spinnen Fan bin ich schon.  

 

Spinnenbein und Signalfaden 5x vergrößert. #TheklaBürospinne – Foto © Maximilian Weinzierl

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Dienstag, 16. März 2021

vom Sinai in die Hallertau: ColorFoto 4/2012 und Jahres-CD

Fotoakademie: "Landschaft". ColorFoto 4/2021 – Fotos, Text und Konzept: Maximilian Weinzierl

 

Vom wilden Sinai mit seinen atemberaubenden Wüstenlandschaften in die Kulturlandschaft der Hallertau mit den gezirkelten Feldern und Hopfengärten. LANDSCHAFT, Bilder von unserer Umwelt. Landschaften stellen neben Menschen ein Hauptthema in der Fotografie dar. Die Intention von Landschaftsfotografie ist es, die Erinnerungen an grandiose Eindrücke und atmosphärische Stimmungen des Draußenseins im Bild festzuhalten. Landschaft ist das Thema meiner Fotoakademie im gerade erschienenen ColorFoto Magazin 4/2021.


uppppssss ... schon wieder 1 Jahr vergangen. Tipp: Der ColorFoto Ausgabe 4/2021 liegt die Jahres-CD bei, mit allen Artikeln aus 2020 als pdf-Datei, freilich auch mit allen meinen Beiträgen  👀

 












 

 

 

Mittwoch, 10. März 2021

NIKON Z9 angekündigt

Das neue Nikon Flaggschiff ist in Sicht: Nikon Z9
Foto Kamera © Nikon, Foto Hintergrund und Montage © Maximilian Weinzierl


 

Es rumort ja schon lange, nun ist es soweit: Nikon gibt offiziell die Entwicklung des neuen Flaggschiffs ihrer spiegellosen Vollformatkamera-Reihe bekannt: die  Nikon Z 9

Geplant ist die Vorstellung noch in diesem Jahr. Ich nehme an, die Nikon Z9 ist DIE Nikon-Kamera bei den Olympischen Spielen in Tokio. Und mit den angekündigten "bahnbrechenden Nikon-Technologien für die beste Abbildungsleistung bei Fotos und bei Videos in der Geschichte von Nikon" darf man gespannt sein: unter anderem ein neu entwickelter, mehrschichtiger CMOS-Sensor und eine neue Bildverarbeitungs-Engine. Dazu unterstützt die künftige  Nikon Z 9  8K-Videoaufzeichnungen. 

Mit weiteren technischen Angaben hält sich Nikon noch bedeckt  "Weitere Informationen zur Einführung dieses Produkts folgen zu einem späteren Zeitpunkt."  aber ich darf ja schon mal spekulieren was zu erwarten ist: 

 

- 20 RAW Bilder pro Sekunde

- höchstauflösender EVF

- verbesserter AF mit Objekterkennung

- Sucherbild ohne blackouts

- neue Hochleistungsbatterie

- Sensorauflösung 40 MP? 50 MP? 60 MP? ...

 

Für Sportfotografen und Wildlifefotografen, Birders etc., es bleibt spannend!

 


 

 

 

 

 

 

 

Montag, 22. Februar 2021

aktueller Tipp: Birdwatching an der Donau

Vogelfotografie im besten Licht, Vogelinsel in der Donau bei Sarching– Foto © Maximilian Weinzierl

Vogelfotografie im besten Licht, Vogelinsel in der Donau bei Sarching– Foto © Maximilian Weinzierl

 Mein aktueller TIPP für Naturbeobachter und Vogelfotografen: die Vogelinsel in der Donau bei Sarching präsentiert sich in diesen Tagen bei Nachmittags-Sonne im besten Licht, wie eine Studiobühne und ihr könnt erhöht vom Damm aus gut beobachten. Birders sollten ihr Fernglas mitbringen und Fotografen ihr größtes Teleobjektiv, ein Stativ wär auch nicht schlecht. on stage: Gänse, Enten, Schwäne, Haubentaucher, Kormorane, Möven, Reiher und Blässhühner ...

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Donnerstag, 18. Februar 2021

Voigtländer SUPER Nokton, mein Praxistest, ColorFoto 3/2021

PRAXISTEST: "Voigtländer 0,8/29 mm Super Nokton asphärisch für MFT".
ColorFoto 3/2021– Fotos, Text und Konzept: Maximilian Weinzierl


 

Die Bilder sind ausschließlich mit Offenblende 0,8 fotografiert. Das Objektiv: Voigtländer 0,8/29 mm Super Nokton asphärisch für MFT an der Panasonic Lumix DC-GX9. Für ColorFoto 3/2021 habe ich das neue Super Nokton in Regensburg und Umgebung bei Tag und Nacht getestet. Im Magazin: ein paar Ideen und Beispielfotos, wie man mit diesem außergewöhnlichen Objektiv – und der eng begrenzten Schärfentiefe bei Offenblende 0,8 – Bilder gestalten kann. 


Parkhaus Donaueinkaufszentrum bei Nacht mit dem Voigtländer 0,8/29 mm Super Nokton. Praxistest ColorFoto 3/2021– Fotos, Text und Konzept: Maximilian Weinzierl


Das Voigtländer 0,8/29 mm Super Nokton an der Panasonic Lumix DC-GX9.
Praxistest ColorFoto 3/2021– Fotos, Text und Konzept: Maximilian Weinzierl



 

 

 

 

 

Dienstag, 16. Februar 2021

Der spezielle Look, ColorFoto 3/2021

Fotopraxis RAW, ColorFoto 3/2021 – Fotos, Text und Konzept: Maximilian Weinzierl
 

RAW-Serie Tipp – und eine schöne Erinnerung an die Auto-Beauties in Havanna/Kuba: Um die Bildaussage zu unterstreichen, können Fotos schon bei der Entwicklung im RAW-Konverter mit einer definierten Licht- und Farbstimmung versehen werden. Mit wenigen Klicks kommt Stimmung ins Bild. Zusätzlich bringt ein beherzter Schnitt das Bild auf Format. Ich zeige in meiner ColorFoto-RAW-Praxis-Serie wie Ihr aus einer RAW-Datei das Optimum für Euer Bild herausholen könnt. ColorFoto Ausgabe 3/2021.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Dienstag, 2. Februar 2021

Auch der Rücken kann entzücken: Trick 17

Rückenansicht, die Arbeit mit dem Planspiegel – Foto © Maximilian Weinzierl

Seit Wochen porträtiere ich regelmäßig die Gartenkreuzspinne, die freilebend unter meinem Schreibtisch den Winter verbringt. Projekt  #TheklaBürospinne – ein Glücksfall für den Makrofotografen (siehe auch: mein blog "Wildlife-Safari unterm Schreibtisch", hier klicken).  

Thekla, wie wir die Spinne nennen, sitzt so gut wie immer mit dem Rücken zur hinteren Schreibtischwand im Netz. Ich kann mir vorstellen, dass das einem natürlichen Schutzbedürfnis entspricht. Sie ist also nur von der Bauchseite zu fotografieren und zu filmen. Hier können allerdings gut die Nahrungsaufnahme und die Arbeit der Spinndrüsen dokumentiert werden. Der fotogene Rücken mit dem Kreuz und die Augenpartie sind meist abgewandt und ich kann mich mit der Kamera nicht zwischen Netz und Schreibtischwand zwängen (20 cm Abstand). Die hintere Schreibtischwand aufsägen wäre eine Möglichkeit, dann müßte ich allerdings den Schreibtisch opfern. Also Trick 17 ! Ein Fotografier-Spiegel muss her.

 

Perfektes Spiegelbild, die Arbeit mit dem Planspiegel – Foto © Maximilian Weinzierl

Ein einfacher Taschenspiegel funktioniert leider nicht, da hier die Spiegelschicht auf der Rückseite aufgedampft ist. Durch die Glaschicht vor der Spiegelfläche kommt es zu Doppelkonturen im Bild und auch von der Abbildungsqualität geht viel verloren. Bestens geeignet ist ein sog. Planspiegel, eine Glasplatte, die auf der Vorderseite verspiegelt ist und deren Fläche absolut plan ist. Das Spiegelbild wird hier nicht durch eine vorgesetzte Glasschicht verzerrt. Diese hochwertigen Projektionsspiegel sind aufwändig in der Herstellung und deshalb entsprechend kostspielig. Je größer, desto teurer. Ein kleiner Planspiegel reicht aber aus, hier auf einer raffinierten, sehr flexiblen Halterung aus Novoflex-Zubehörteilen: MicroPod Stativ, Stange 30 cm, Winkelmuffe und kleiner Kugelneiger. Man muss sich nur zu helfen wissen, – wie gesagt, Thekla ist ein Glücksfall für den Makrofotografen.

 

Spiegelbild – Foto © Maximilian Weinzierl